U17 - 9.12. - 15 Sekunden fehlten zur Endrunde

Fußball in all seiner Tragik bekamem unsere U17 Mädchen bei der Kreismeisterschaft in Rott zu spüren. Diesmal war die Spielgemeinschaft in FFC und TVF aufgeteilt. Da nur wenig trainiert werden konnte war die Fragen, wie eingespielt sind unsere B-Mädels. Die Antwirt lautete nach dem ersten spiel: Hervorragend. Gegen Kienberg ließ unsere B wirklich gar nichts anbrennen und zeigte streckenweise begeisternden Futsal. Julia, lea und Lilli sorgten für eine 3:0 Führung und Lilli war es auch mit einem wunderschönen Tor die den 4:1 Endstand besorgte. Gegen Edling ging es hich her. Führung Edling, Ausgleich durch 6m von Lilli, Führung durch Lea. Wieder der Ausgleich. Edling foulte nun so häeufig, dass wir drei 10m bekamen. Einen davon verwandelte Lilli. Durch ein Eigentor fiel leider kurz vor Schluss der 3:3 Ausgleich. Burghausen hatte im Turnier bislang gute Spiele gezeigt, so gesehen ging man mit Respekt an die Aufgabe. Und wie sie unsere Mädels lösten war schwer beeindruckend. Burghausen hatte nur einen echten Schuss auf das Tor zu verzeichnen während Julia die ersten beiden und Lilli die übrigen drei Tore zum 5:0 Endstand besorgte, Die Art und Weise wie gespielt wurde und auch wie die Tore erzielt wurden machte auf einmal aus unserer B einen echten Turnierfavoriten. Dann aber brach das Ungemach herain. Das undankbarste Spiel eines jeden Turniers ist das Spiel gegen unsere SG-Kolleginnen aus Feldkirchen. Wir spielen fast immer mit angezogener Handbremse und Feldkirchen ist jedes Mal sehr motiviert. Durch Julia gingen wir in Führung und 15 Sekunden vor dem Ende sah es nach einem unspektakulären Sieg aus. Dann ein Freistoß von Christina und Lena lenkt den Ball zum Ausgleich ins Tor ab. 5 Sekunden vor dem Ende setzte sich Lena durch und traf zum 2:1. Eine bittere und unnötige Niederlage. Feldkirchen war durch diesen Erfolg auf einmal erster, allerdings musste Abwehrchefin Christina weg wodurch die beiden folgenden Spiele jeweils mit 0:1 verloren ging. Wir hatten noch alles selbst in der Hand. Die Pflichtaufgabe gegen hammeraus wurde mit 2:0 erfüllt, allerdings um einen hohen Preis. Juli verletzte sich beim 1:0 so schwer, dass sie nicht weiter mitspielen konnte. Lilli besorgte zwar noch das 2:0. aber der Ausfall von Julia wog sehr schwer vor dem abschließenden Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Bad Reichenhall. In diesem Spiel neutralisierten sich die beiden Teams weitesgehend und es gab nur wenige Chancen. Eine davon nutzte aber Bad Reichenhall, als während eines Wechsels unsere linke Abwehrseite entblößt war. Trotz einer guten Chance von Tugba blieb es bei diesem 0:1. Bad Reichenhall kam wie letztes Jahr bei der U15, wo sie mit dem gleichen Ergebnis durch die gleiche Spielerin siegten wieder auf Platz 1. Uns hätte ein Unentschieden gelangt und wir landeten auf dem undakbaren zweiten Platz. Spielerisch waren unsere Mädchen an diesem Tag mit Ausnahme des Spiels gegen Feldkirchen bis zum Ausfall von Julia die beste mannschaft. Schade.
Wir verwenden auf unserer Internetseite technische Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität.
Diese Cookies werden nicht dazu genutzt Ihr Nutzerverhalten zu analysieren oder zu verfolgen.
Datenschutz Ok