Was soll man dazu sagen – Nach einer überlegen geführten Anfangsviertelstunde mit zwei Toren (Ein Eigentor und ein Treffer von Melanie) sah alles nach einem deutlichen Sieg unserer Mädchen aus. Was dann folgte war eine Fortsetzung der Vorwoche. Schwere Abwehrfehler sorgten für eine Umkehrung der Vorzeichen. Zum dritten Mal hintereinander wurde damit eine vermeintlich klare Führung verspielt. Das Schlimme war, dass zu diesem Zeitpunkt auch kein Aufbäumen zu spüren war. In der zweiten Hälfte gab es zumindest eine Reaktion. Marina traf mit einem 45m Schuss zum Ausgleich. Das Verhängnis folgte zum Schluss, als ein in der Entstehung irregulärer Treffer für den 3:4 Endstand sorgte.

In den ersten Minuten sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Eine Chance nach der anderen wurde erspielt und Lilli traf einem sehr schönen Freistoß zur Führung. Ein Fehler führte zum Ausgleich, aber gleich danach waren unsere Mädchen wieder am Drücker und gingen schließlich durch Lena verdient mit 2:1 in die Pause. Die zweite Hälfte ließ dann doch die einen oder anderen Gesichtszüge auf FFC / TVF-Seite entgleisen. Vollkommen unnötig wurde der Gegner stark gemacht, trotz Feldüberlegenheit konterte uns die Heimfrauschaft auf leichteste Weise aus und auf einmal stand es 2:4. Trotz einer sehre von Großchancen am Ende blieb es bei diesem überraschenden wie ärgerlichen Spielstand.

Wieder einmal zeigte sich, dass in der Bezirksliga keine unerfahrenen Referees eingesetzt werden sollten. Die von beiden Seiten sehr ruppige zweite Hälfte war ein Beleg dafür. Ganz abgesehen davon sorgten unsere jungen Damen für einen halbwegs gebrauchten Tag, da es trotz der 3:1 Führung durch Julia (2) und Regina nicht gelang die eigene Überlegenheit für drei Punkte zu nutzen. Am Ende mussten wir uns mit einem 3:3 zufrieden geben.

Wie man gut kontert zeigte uns der Gegner auf beeindruckende Weise, dem noch dazu durch manche unnötigee Aktion unsererseits geholfen wurde. Die Tore fielen demzufolge in regelmäßiger Reihenfolge. Unsere Abwehr war mit der Angriffswucht der Markt Schwabener, die hinten durchaus anfällig waren, an diesem Tag überfordert.

Im ersten Spiel der erste Sieg in der Bezirksliga – immerhin. Es war ein recht gutes Spiel unserer B, auch wenn sich zeigt, dass die lockere Abwehrarbeit der Vorsaison mit verhältnismäßig vielen Gegentreffern wohl noch zu Problemen führen konnte. Diesmal aber reichte es. Lilli mit zwei Toren und Melanie sorgten für einen knappen aber insgesamt verdienten Sieg gegen die Gäste aus dem Norden Oberbayerns.

Gegen so einen Gegner wird es wohl in der Bezirksliga nicht gehen. Eine in allen Belangen überforderte Mannschaft aus Hofolding unterlag unserer U17 sehr deutlich. Ein echter Härtetest war es nicht und eher ein gefährliches Spiel, da die eigene Stärke leicht überschätz werden konnte. Julia mit 3 Toren, Lilli und Melanie mit je 2 sowie Tugba, Regina, Sophie, Lara und Lea sorgten für die Tore in einem einseitigen Spiel.

Seite 2 von 2
Wir verwenden auf unserer Internetseite technische Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität.
Diese Cookies werden nicht dazu genutzt Ihr Nutzerverhalten zu analysieren oder zu verfolgen.
Datenschutz Ok