Wie schon zu befürchten war die erste F von Happing eine Nummer zu groß für uns, zumal wir nach guten zehn Minuten zu Beginn einfach mal die nächsten zehn Minuten nur schemenhaft auf dem Platz waren. Acht gegentreffer waren die Folge. In der zweiten Hälfte wurde dann gespielt - und wie. Zwar hatten wir im ganzen Spiel nur zwei Schüsse auf das Tor zu verzeichnen, doch gab es in der zweietn Hälfte dank eines großen Kampfgeistes nur einen weiteren Gegentreffer. Und diesmal waren auch alle F-Mädels an Bord. Fein.
Die Kleinsten hatten sich nach dem überraschenden Auftaktserfolg gegen Rosenheim eigentlich nicht erwartet, so etwas noch einmal wiederholen zu können, doch in einem wirklich schönen Spiel, bei dem sich unsere allerjüngste (Kristina) als wahres Abwehrbollwerk erwies, gelangen Jule und Amadea (die ine ecke direkt verwandelte) je zwei schöne Tore. Nur einmal musste Vroni in unserem Tor hinter sich greifen. Ein echter Traumstart, aber es kommen ja noch andere Gegner.
Gegen den FT Rosenheim ging es für unsere ebenfalls komplett neue U9 zum Saisonauftakt. Wegen einer Hochzeit hatten wir nur fünf Feldspielerinnen. Die ausgesprochen fairen und sympathischen Rosenheimer (die aus zwei Mädchen und 8 Jungs bestanden) halfen uns mit einer Torfrau aus und wir spielten 6 gegen 6. Gasttorfrau Mara war Gold wert und hielt hervorragend. Aber erstaunlich war, wie sicher unsere Mädchen, bei denen Angelina und Anastasia ihr Debut feierten, bereits agierten. Immer wieder griffen sie an und schließlich war es Angelina, die nach Mustervorlage von Jule die Pausenführung erzielte. In der zweiten Halbzeit drehte dann eben jene Jule so richtig auf. Immer wieder wurde sie toll in Szene gesetzt und schließlich gelang ihr das zweite Tor für unsere U9. Rosenheim antwortete mit einem strammen Schuss. Danach hatten unsere Mädchen das Glück des Tüchtigen, denn fast jeder Schuss saß nun. zwei Mal jule und ein Mal Angelina hießen die Torschützinnen der letzten drei Treffer. Ein sehr gelungener Auftakt.
Ein wenig hat die Berichterstattung brachgelegen in jüngster Zeit, doch nun mit neuem Schwung wieder in die Vollen. Die U9 hat bisher zwei Testspiele absolviert. Zunächst kreuzte man am 26.4. die Klingeln mit dem FT Rosenheim, quasi als spontane Spielgemeinschaft, da drei Rosenheimer Mädels bei uns gegen ihre vereinseigenen Purschen mitspielten. Es war ein ausgesprochen flottes Spiel und einige waren bereits im Herbst gegen unsere U11 zu Gange. Bis zur Halbzeit stand es 3:0 für den FT. In der zweiten Hälfte waren unsere Mädchen dann mindestens ebenbürtig und spielerisch sogar besser. Lucie gelang dann auch der verdiente Ehrentreffer, nachdem Rosenheims Torwart zuvor mehrere Bälle knapp abwehren konnte. Mit 1:5 endete das Spiel.
Am 30.4. kam dann Großholzhausen zu uns. Ein recht ausgeglichenes Spiel zeigte unsere Mädchen wesentlich zurückhaltender als gegen Rosenheim und folglich blieben sie leider auch unter ihren Möglichkeiten. Die Führung der Gäste konnte Susanne noch ausgleichen. Zur Pause stand es dann 1:3. In der zweiten Hälfte wurde zwar etwas mehr gekämpft, aber ohne größere Torchancen. Am Ende unterlagen wir mit 1:4.
Endlich ging's mal gegen Mädchen in Ottobrunn. Bis auf Agnesa waren wir auch vollständig und zeigten in jedem Spiel eine wirklich sehenswerte Leistung. Gegen Wacker traf Lucie zur Führung. Denkbar unglücklich rutschte Celina der Ball beim Ausgleich unter dem Körper durch. Beim 1:2 konnte sie dann aber nichts machen. Auf der anderen Seite wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Gegen Schwaben Augsburg gab es Chancen auf beiden Seiten und so gesehen eine leistungsgerechtes 0:0. Sehr schade war die Niederlage gegen Grünwald. Obwohl wir gegen die im Schnitt um einen Kopf größeren Gegnerinnen eine Chance nach der anderen hatten saß der erste Konter gleich zum 0:1. Und ein Eigentor nach einer Ecke brachte gar das 0:2. Immerhin konnte Lucie mit einer Energieleistung das 1:2 erzielen. Gleich darauf kam es im letzten Spiel gegen die Gastgeberinnen zur besten Lesitung. Die ganze Mannschaft spielte großartig und die unermüdliche Lucie traf gleich zwei Mal. Einer der Treffer fiel wie schon im ersten Spiel nach einer Abschlagvorlage von Celina. Am Ende stand der vierte Platz. Sehr unsportlich war das verhalten von Wacker. Obwohl sie einen Kader von 13 Spielerinnen hatten, ließen sie ihre stärkste Spielerin komplett durchspielen und als Höhepunkt versorgten sie beim entscheidenden Spiel um Platz Schwaben Augsburg mit ihren beiden besten Spielerinnen, die dann auch prompt gegen Grünwald mit 2:0 gewannen. Grünwald wäre bei einem Sieg Turniersieger geworden. So wurde es Wacker. Es hat sich viel dort geändert.
Mit einer sehr jungen Frauschaft und Premierenmädchen Amadea ging's nach Feilnbach um gegen fünf Jungen-Teams zu spielen. Trotz der teils sehr großen Gegner verkauften sich unsere Mädchen blendend bei diesem F1 Turnier. Im ersten Spiel gegen Helfendorf gab es ein etwas unglückliches 0:1. Dann gelang unseren Mädchen ein wirlich sehenswerter Auftritt gegen Raubling. Lucie brachte uns in Führung ehe der Gegner einmal unbewacht vor der stark haltenden Laetitia auftauchte und den insgesamt leistungsgerechten Ausgleich erzielte. Nun ging es gegen die beiden stärksten Mannschaften des Turniers. Wörnsmühl nutzte drei eher zurückhaltende Minuten von uns gnadenlos aus und ging mit 0:4 in Führung. Dann fingen sich unsere Mädchen aber und gestalteten die zweite Hälfte sehr ausgeglichen. Lucie hatte bei einem Pfostenschuss sogar den Ehrentreffer auf dem Fuß. Gegen Au verkauften wir uns auch sehr teuer. Das 0:3 am Ende war in Ordnung. Schließlich gab es ein ehrenvoles 0:2 gegen Bad Feilnbach am Ende. Das bedeutete zwar den letzten Platz aber mit einer Leistung, die alle zufrieden stellte.
Während alle Welt noch im freien spielt konnte die U9 ohne Hallentraining bereits das erste Turnier absolvieren (ein F1 Turnier in Kolbermoor). Es begann gut, denn Anni traf gegen Großkaro zur Führung. Letztere kamen aber dann immer wieder zu Torchancen und nutzten diese auch. Am Ende stand es in einem ausgeglichenen Spiel 1:3. Turniersieger Westerndorf hatte wirklich eine überragende Mannschaft. So gesehen zogen wir uns mit dem 0:7 besser aus der Affäre, als gedacht zumal unsere Mädchen großartig kämpften. Gegen Au wurde ebenfalls gut gespielt. Leider mussten wir zwei wirklich blöde Gegentreffer hinnehmen und die dritte Niederlage war besiegelt. Zim Abschluss dann allerdings das Sahnehäubchen. Kolbermoor hieß der Gegener und die Jungs diskutierten nur darüber, wie hoch sie gewinnen würden. Unsere Mädchen kämpften wie die Wilden, spielten teilweise tollen Fußball und hatten in Celina einen überragenden Rückhalt. In den letzten fünf Minuten hatten wir sogar die Gelegenheit in Führung zu gehen. Mit dem 0:0 waren aber alle hochzufrieden. Ein letzter Platz der sich erstaunlich gut anfühlte.

Gegen das stärkste Team der U9 Gruppe gab es außer einer sehr ansprechenden kämpferischen Leistung nicht viel zu holen. Schon früh wurde deutlich, dass die spielerisch ausgezeichneten SBR-Jungs da weitermachten, wo sie in den übrigen Spielen aufgehört hatten – nämlich mit einem zweistelligen Ergebnis. Bis zur Pause waren bereits 9 Gegentreffer gefallen und am Ende stand es 0:17 – gemessen am Gegner aber eher ein Erfolg.

Zum Nachholspiel in Söllhuben ging es an diesem Dienstagabend. Unsere Mädchen zeigten ein sehr gutes Spiel gegen die körperlich großen Jungs (und, erfreulicherweise, zwei Mädchen). Leider sorgten drei Tore, die eher glücklich zu nennen sind und ein wirklich schöner Fernschuss für einen etwas zu hohen Rückstand zur Halbzeit. Der zweite Durchgang wurde dann von den beiden Größten Spielern auf dem Feld nahezu im Alleingang bestritten, während unsere Spielerinnen leider diesmal ihre Großchancen nicht nutzen konnten. Am Ende hieß es 0:9

Was für eine unglückliche Schlussphase! In ihrem besten Saisonspiel gingen unsere Mädchen zunächst durch Lucie verdient in Führung und mussten noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Bis dahin hatten die Hausdamen deutlich mehr für das Spiel gemacht. Und auch in der zweiten Hälfte ging es so weiter. Lucie sorgte wieder für die Führung als dann in den letzten sieben Minuten die Kräfte schwanden (diesmal hatten wir keine Ersatzspielerin) und am Ende der Gegner noch zwei Konter verwerten konnte zu einem sehr schmeichelhaften 2:3 Erfolg.

Einen guten Tag erwischten unsere Mädchen gegen die favorisierte F1 aus Samerberg. Zur Halbzeit stand es zwar 0:3 allerdings hielten unsere Mädchen in allen Belangen gut mit und in der zweiten Hälfte wurden sie für ihre Mühen mit dem Ehrentreffer durch Lucie zum 1:6 Endstand belohnt.

Der Auftakt zu einer schwierigen Saison mit nur wenigen Aktiven war besser als erwartet. Da es heuer ausschließlich gegen F1 Teams geht waren eigentlich von Beginn an Debakel erwartet worden. Doch dieses erste Spiel zeigte kämpferisch und spielerisch starke Mädchen die sich durchaus mit den Jungs auf Augenhöhe messen konnten. Susanne und Lucie sorgten dann sogar für zwei eigene Treffer beim sehr ehrenvollen 2:6 gegen die Gäste aus Happing,

Wir verwenden auf unserer Internetseite technische Cookies zur Sicherstellung der Funktionalität.
Diese Cookies werden nicht dazu genutzt Ihr Nutzerverhalten zu analysieren oder zu verfolgen.
Datenschutz Ok